Dies und Das von UTEnsilien

Dies und Das von UTEnsilien
3D--durch die Welt der Stoffe

Donnerstag, 26. September 2013

Wann ist es Herbst?

Wenn die morgendlichen Nebel steigen, 

die Spinnen ins Haus kommen,

die Eulen  sich ein gemütliches

Plätzchen suchen 

und  die 

Fledermäuse kommen....


....... dann  ist  es bestimmt Herbst! :-D))
                                             ( hier jedenfalls !)
----- und sie kommen wie  dunkle große Schatten....

                          


...... eine kleine Eule hat schon ihren Schlafplatz gefunden......




.......und es werden immer mehr......

........und mehr......


......... und plötzlich ist es eine Kolonie von Fledermäusen und Eulen .




Wo kann man diese hübschen -Fledermäuse und Eulen finden?
Bei meiner Tochter in ihrer Praxis :-D)). Sie hat sie nach einer Anleitung aus der Zeitung LISA Wohnen 
Demnächst gibt es noch Windlichter mit katzbuckelnden, strubbeligen  schwarzen Katzen, die zeige ich euch dann  auch.

Ich sag's ganz leise, ich habe auch welche von ihr gemacht bekommen, nur  habe  noch keinen schönen Ast gefunden.

Samstag, 21. September 2013

               Es wird blutrünstig......


.....dabei haben wir noch gar kein Halloween, ;-) aber ich bin heute hierhin eingeladen um dort den Film Der Name der Rose" anzusehen. Dieser Film wurde stellenweise in diesen Klostergemäuern gedreht.

Da dieser Film doch etwas gruselig ist und auch blutig, nenne ich diesen Schal abgewandelt nach diesem Film:

                                        Rosenblut




Material:
handgefärbte Sockenwolle, ich glaube sie war von Nora und als "Musterfaden" rotes Bouclégarn
Muster: Locheffektmuster ,
Strickmaschinenarbeit mit der brother 270 ( Grobstricker)
Verbrauch
mit Fransen knapp 200g
Breite 30cm 
Länge: knapp 2m 

==============================================

Sonntag 22.09.2013
Ich konnte gestern  nicht schreiben, dass der Schal nicht für mich ist, da meine liebe Freundin Maike alias "Chefin" häufig hier mitliest und sie sollte es als Überraschung am Abend bekommen. 
Überraschung ist gelungen. :-D))

==============================================

Den Film an diesem Ort zu sehen, war schon ein tolles Erlebnis. Man hatte durchaus das Gefühl, gleich kommen die Mönche von irgendeiner Seite und sind mitten unter uns. 
Das Kirchenschiff war dunkel, nur an den Säulen flackerten Kerzen und es war kalt, mit Decke, Mantel und Schal hatten wir es immer noch wärmer als damals die armen Mönche. 
Dort im Kloster Eberbach, im ungeheizten Schlafsaal  lagen die Mönche nur auf einer Decke auf dem Steinboden. Ihre Lebenserwartung betrug gerade mal 30 Jahre. Wenn man dann noch bedenkt, dass viele nur auf den Druck ihrer Familien ins Kloster gingen...........usw.usw.

Freitag, 20. September 2013

Ich habe angefangen mich für den Herbst zu rüsten.

    


Aus einem Tauschkammzug mit Dorfgehimnisse (Ute) bestehend aus BFL handgefärbt ----und von mir versponnen und verzwirnt mit einer dünnen Konewolle----- ist dieser Schal entstanden. Ich habe ihn auf der Strickmaschine für dickere Wolle, also auf dem Grobi von brother  im Locheffektmuster gestrickt. Bei diesen Mustern muss man immer einen dünneren Faden dazu nehmen, in meinem Fall ist es ein dünnes Bouclégarn gewesen. 
Erstaunlich ist es ( oder auch nicht ), dass beide Seiten ganz unterschiedlich aussehen.
Ich habe  an die langen Seiten noch  4 Reihen re. Maschen gestrickt und hoffe, dass er sich nicht einrollt.
Der Schal ist wunderbar weich. Ich finde die linke Seite sieht nach einem Regenbogen aus und die rechte Seite herbstlich.

Mal sehen, ob der Schal dieses mal bei mir bleibt. :-))

Linke Seite und rechte Seite des Schals

rechte Seite des Schals
Ausschnitt rechte Seite

Ausschnitt linke Seite

Der Schal ist schon weitergegeben, er ist doch nicht bei mir geblieben :-D))



Montag, 16. September 2013

Jetzt kann ich euch erzählen, was es zu essen gab...... 

und wie der Tag so war :-D))


Greift ruhig zu, es ist reichlich davon da :-))


..... 1. ein "leichtes Gurkenrahmsüppchen" nach einem Schweizer Rezept----kann man auch kalt je nach Jahreszeit essen. ( davon gibt es leider kein Foto, sie war zu schnell aufgegessen !)
.......2. eine französische "Daube provencale" ( französicher Schmortopf) mit Reis man hätte auch ein Baquette dazu reichen können. In den Schmortopf gehören Thymian, Tomaten, Staudensellerie, ausgelassenes Dörrfleisch oder Bacon, schwarze Oliven und natürlich Fleisch und das ist gewürfeltes Tafelspitzstück. Jetzt hätte ich eine sehr wichtige Zutat fast vergessen anzugeben. 1-1 1/2 Liter Rotwein, möglichst aus Südfrankreich.


Zum Kaffee hat mich unser Schwiegersohn mit einem selbst gebackenen Zwetschenkuchen  überrascht hmmm lecker ! :-D



        Dieser schöne Blumenstrauß ist von meinem Mann



Von meiner  Enkelin Victoria bekam ich einen wunderschönen Kübel mit Astern-----ich liebe Astern, es sind u.a. immer meine Geburtstagsblumen,


Meine Enkelin Caroline unterstützte die "Weisheit des Alters"
mit diesen entzückenden Eulentassen und der Gebäckschale mit Keksen, damit werde ich meinen Nachmittagskaffee genießen. 

Das ich auch im neuen Jahr immer gut dufte, dafür sorgt ein Gutschein eines bekannten Geschäftes von Tochter und Schwiegersohn  :-))

Vom Sohn und Enkel sind die Geschenke noch nicht da, Am...n, bzw. der "geflügelte Götterbote" lässt auf sich warten :-( Wie heißt es: Vorfreude ist die schönste Freude, also warte ich ab. 


Nun sind die Töpfe und Gläser fast leer, das Tischtuch verkleckert, die Dekoration derangiert, die Gäste alle wieder zufrieden zu Hause und ich,---------------------ich  war froh, dass sie alle da waren und bedanke mich für den schönen Tag. :-)

Samstag, 14. September 2013

Morgen ist mal wieder ein Tag wie er jedes Jahr einmal ist ;-) ......

......und die Familie kommt zum Mittagessen, Kaffeetrinken und bleibt bestimmt auch zum Abendessen. Ich habe alles fertig, auch meinen Tisch habe ich schon gedeckt. So sieht er aus:
Ich gehe aus der  Haustür und schon kann ich einen kleinen Herbststrauß als Dekoration schneiden.


Ein paar Schritte weiter in der "Wildnis" findet sich weiteres Dekorationsmaterial wie Zapfen , Eicheln oder  auch schon bunte Blätter. Leider waren diese heute viel zu nass, also gab es ein paar künstliche Blätter.


Was es zu essen gibt wollt ihr wissen? Das verrate ich euch heute noch nicht. 
Nur so viel, es gibt etwas sehr Leckeres :-D)



                           
Da unser Esstisch nicht  zu verlängern ist, stellen wir immer einen Tisch an, dieses mal ist es nur ein kleiner Tisch. Benötige ich viel Stellplatz wird ein großer Tisch angestellt


Freitag, 6. September 2013

                 Rapunzel, Rapunzel lass deinen Zopf herunter......


.......ich will euch nicht das Märchen von Rapunzel erzählen, sondern ich zeige euch ein Zopftechnik die sich so nennt.
Gesehen habe ich diesen tollen Schal, den man in vielfältiger Weise tragen kann Hier, die Anleitung gibt es aber dort als kleines You Tube -Filmchen. Scrollt man auf der You Tube Seite etwas runter kann man auf der re. Seite ein 2. You Tube-Filmchen mit weiteren Anregungen sehen. Es heißt : Rapunzel ---Der Zopf.
Mit hat diese Technik so gut gefallen, dass ich gleich mal mit einfacher Kaufwolle "rapunzelt "habe. 
Ich habe schon einige Ideen wie man es weiter ausbauen könnte um diese Technik auch bei Bekleidung einzusetzen.

Seht selbst. Vielleicht macht "rapunzeln" süchtig? :-))
noch nicht verzopft......

schon zu erkennen.......

.......verzopft.

Mann muss schon einige Reihen stricken, ich denke 30 sollten es mindestens sein.
Man kann , wenn die Länge erreicht ist, die letzte Zopfschlinge als "Knopfloch" benützen und auf die Gegenseite einen oder zwei Knöpfe annähen und das Teil damit schließen.
Ihr müsst euch einfach o.g. Link zu den Fotos ansehen

Dienstag, 3. September 2013

Schon wieder ist es September und der Sommer geht, es wird Spätsommer und dann........., 


....davon reden wir später. 

Heute zeige ich euch, wie ich in meinem kleinen Garten die Veränderungen sehe. 


Die Schneeballhortensie ist nicht mehr weiß, sie wird grün und sieht trotzdem noch sehr hübsch und dekorativ aus.



Im Hochsommer war sie schneeweiß und.....
.......jetzt grün,

   alle Farben verändern sich, aber nicht zu ihrem Nachteil.
   Ich finde diese pastellfarbigen Mischungen sehr schön.



Die Schafskopfhortensie "schwächelt" auch schon .
Ihr weißes Kleid zeigt  auch nicht mehr das sprichwörtliche blütenweiß.  




Es gibt allerdings Blumen, die noch mal richtig zulegen, wie z.B. die Dipladenia in den  Töpfen. Jetzt wo es nicht mehr so sehr heiß ist legen sie sich mächtig ins Zeug. 
Sie sehen doch prächtig aus.









Sonntag, 1. September 2013

      Strickmaschine "angeworfen"........


.....um mich fit für die Weihnachtspulli und -Jackenwünsche zu machen, habe ich 2 leichte Übergangschals aus Bändchengarn und einem dünnen Bouclégarn mit Locheffektmuster auf der Strickmaschine  gestrickt. Ein Schal ist schon bei meiner Tochter gelandet, vielleicht bekomme ich von ihr morgen noch ein Foto. Zeigen kann ich euch heute meinen Schal. Die Farbe nennt sich "Puder" und das Kontrastgarn ist schwarz.




Strickmaschine  "angeworfen"  Teil II


Das war der Schal für meine Tochter gleiches Material wie von meinem Schal nur ein  anderes  Locheffekt- Muster.